25. 02. 2016 | Christian Sauer | News
Close

Lotus Evora Sport 410
Es ist kaum überraschend, dass Lotus nur sechs Monate nach der Einführung des EVORA 400 den Evora Sport 410 mit deutlich reduziertem Gewicht und gesteigerter Leistung der Öffentlichkeit vorstellt.

Das „Lotus Leichtbau Laboratorium“ hat wie schon bei den Modellen Elise Cup 250 und Exige Sport 350 nun auch beim Evora Sport 410 mit einer Reduktion um 70 kg eine große Gewichtsreduzierung und damit eine weitere Steigerung der Fahrleistungen erreicht. Einen großen Anteil an dieser Gewichtsreduktion haben die serienmäßigen Karbonteile, die gemeinsam mit dem auf 410 PS gesteigerten Kompressor-Motor (Baugleich mit dem Kompressor-Motor im 3-Eleven) eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 4.1 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h ermöglicht.

Jean-Marc Gales, C.E.O. von Group Lotus plc. sagt über den Lotus Evora Sport 410: „Wir konnten uns einfach nicht bremsen – und viele haben es ja auch von uns erwartet, daß wir den Evora noch besser, leichter, schneller und schärfer machen. Und unser Evora Team hat alle Erwartungen noch einmal deutlich übertroffen. Lotus hat das was den Lotus so außergewöhnlich macht in jedem Bereich deutlich optimiert. Leichter, schneller und präziser, dass ist das Ergebnis der intensiven Entwicklungsarbeit. Das Resultat ist dynamische Exzellenz und kaum zu überbietende Fahrleistungen“

Beim neuen Evora Sport 410 wurden alle Komponenten bis in das kleinste Detail optimiert und wenn notwendig neu entwickelt. Hierzu gehören z.B. das neu entwickelte Karbon-Heckteil (bei dem die bisherigen fünf Bauteile zu einem Teil zusammengefasst wurden) sowie alle anderen neu verbauten Karbonteile. Somit ist der Evora Sport 410 eine konsequente Weiterentwicklung des Evora 400. Leichter, schneller und gleichzeitig mit exzellenten Fahreigenschaften für den täglichen Einsatz.

Die signifikante Gewichtsreduzierung und Leistungssteigerung führt zu einer neuer Evora Rekordzeit von 1 Minute 28 Sekunden* auf der Firmeneigenen Rennstrecke in Hethel/England und ist damit um 3 Sekunden schneller als die bisherige Evora Bestzeit. Der Evora Sport 410 demonstriert beeindruckend die Vorteile der Lotus Leichtbau Kompetenz. Der Lotus Evora Sport 410 ist das Resultat des Lotus Prinzips, einer kontinuierlichen Produktverbesserung. Mit dem extrem niedrigen Schwerpunkt, und einem Gewicht von nur 1.325 kg erreicht der Evora Sport 410 ein Leistungsgewicht von sagenhaften 3.2.kg/PS.

Diese Leistungswerte führen dabei nicht nur zu einer gesteigerten Höchst- und Kurvengeschwindigkeit sondern auch zu weiter verbesserten Agilität, Handling, Fahrpräzision und Fahrer-Feedback. Und Jean-Marc Gales ergänzt zu technischen Weiterentwicklung: „Das Evora Chassis war bereits das Beste seiner Klasse – aber das Evora Sport 410 Monocoque spielt noch einmal in einer anderen Liga“. Der 3.5 Liter 6-Zylinder Kompressor Motor wurde im Rahmen des Lotus 3-Eleven Projektes – dem Rundenrekordhalter auf dem Nürburgring entwickelt. Das Ergebnis dieser Entwicklung sind 410 PS bei 7.000 U/min und 410 Nm Drehmoment bei 3.500 U/min.

Die Karbon Komponenten liefern einen entscheidenden Beitrag zu der Weiterentwicklung des Evora Sport 410. Hierzu gehören: Der Front Splitter, das Dach, das Heckteil, der hintere Diffusor, die im Rennsport erprobten Sportsitze und die vordere Serviceklappe, die ebenfalls aus Karbon gefertigt ist. Das einteilige von historischen Lotus Modellen inspirierte Heckteil gibt dem Evora Sport 410 eine noch schlankere und aerodynamischere Dachlinie. Diese Weiterentwicklungen steigern den aerodynamischen Anpressdruck um 15 % ohne den Luftwiderstandswert  zu verschlechtern.

Durch die Gewichtsreduktion konnten die Aufhängung, die Radgeometrie und Dämpfung komplett optimiert und das Chassis um 5 mm tiefergelegt werden. Dies führt zu einer noch besseren Straßenlage und Lenkpräzision – ohne den Komfort zu beeinträchtigen. Ultraleichte geschmiedete 10-Speichen Aluminium Räder und die auf Wunsch erhältlichen Michelin Cup 2 Reifen vervollständigen das optimal abgestimmte Fahrwerk. Der neue Evora Sport 410 ist auch mit dem Lotus Dynamic Performance Management System (DPM) ausgestattet, mit dem die Fahrmodi „Sport“ und „Race“ am Armaturenbrett gewählt werden können. Damit ist die Gasannahme des Motors noch schneller und der elektronische Eingriff in die Traktionskontrolle und Untersteuerungsfunktion  erfolgt später . Für die Puristen wurde im Schaltgetriebe ein leichteres Schwungrad mit geringerer Massenträgheit verbaut, was noch schnellere Gangwechsel ermöglicht. Und das Torsion Sperrdifferential (LSD) verbessert die Traktion und ermöglicht hohe Kurvengeschwindigkeiten. Das auf Wunsch lieferbare Automatik-Getriebe kann mit Aluminium Paddles am Lenkrad geschaltet werden.

Serienmäßig wird der Evora Sport 410 mit Alcantara für die Karbon-Sportsitze, das Lenkrad, die Türinnenverkleidung und Mittelkonsole geliefert. Das Entertainment-System und der Bildschirm können mit iPad und Bluetooth-Funktionen verbunden werden. Der Rest des Sport 410 Interiors wurde ebenfalls überarbeitet und gewichtsoptimiert. Das beinhaltet einteilige Türverkleidungen mit Alcantara und Kontrastnähten, wegfall der Armlehnen und Staufächer an den Türen, andere Positionierung der Heckklappe und Tank Entriegelungsknöpfe sowie wegfall der Lautsprecher – wenn kein Multimedia System bestellt wurde.

Neben der Serienmäßigen Ausstattung und Farben kann der Evora 400 auch mit allen Individualisierungsoptionen des Lotus Exclusive Programm bis in das kleinste Detail nach dem Kundenwunsch gebaut werden. Bei dem Lotus Exclusive Programm wird traditionelle englische Handwerkskunst mit modernsten Technologie individuell und maßgeschneidert  für jeden Kundenwunsch kombiniert. Die Produktion des Lotus Evora 410 ist jährlich auf eine Stückzahl von 150 Autos limitiert und wird ab Juni 2016 in allen großen Märkten ausgeliefert. In Deutschland kostet er 106.900 Euro.