Neu: Mercedes-Benz E 63 AMG 4MATIC und S-Modell

10.01.2013 | Christian Sauer | News

Mercedes-Benz_E_63_AMG_Drivers_Club_Germany

Die Modelloffensive von Mercedes-Benz geht weiter. In Detroit auf der North American International Auto Show (NAIAS) präsentieren die Sternenkrieger von Mercedes-AMG ab 14. Januar die stärkste Version der neuen E-Klasse – nein, es sind sogar mehrere!

Mit der Einführung der neuen Modellvarianten will Mercedes-AMG seinen Kunden noch mehr Individualität als zuvor bieten. Der neue
E 63 AMG präsentiert sich stärker und optisch dynamischer als alle seine Vorgänger: Bereits auf den ersten Blick ist die neue AMG Design-Philosophie zu erkennen. Der neue „Twin blade“-Kühlergrill und der neue „A-Wing“ in der AMG Frontschürze bestimmen das exklusive Erscheinungsbild. Wie bisher ist das AMG Topmodell als Limousine und T-Modell lieferbar. Für deutlich mehr Attraktivität soll auch die erhebliche Preis-Wert-Steigerung der neuen Modelle sorgen: E 63 AMG Kunden erhalten ab sofort mehr Leistung und Fahrdynamik sowie eine reichhaltigere Serienausstattung.

Neben den erfolgreichen SUVs ML 63 AMG, GL 63 AMG, G 63 AMG und G 65 AMG stehen mit dem E 63 AMG 4MATIC und dann auch mit dem CLS 63  AMG 4MATIC  jetzt auch zwei Pkw-Baureihen mit bis zu acht einzigartigen Modellen von Mercedes-AMG mit Allradantrieb zur Verfügung. Weitere Modelle mit performance-orientiertem AMG Allradantrieb 4MATIC wie der A 45 AMG und der CLA 45 AMG werden in diesem Jahr folgen. Ola Källenius, Geschäftsführer der Mercedes-AMG GmbH sagt dazu: „Speziell die S‑Modelle markieren das attraktivste Angebot im Wettbewerb und überzeugen durch ihre erhebliche Preis-Wert-Steigerung: Die höchsten Leistungs- und Drehmomentwerte im Segment, der neue performance-orientierte AMG Allradantrieb 4MATIC, das neue Design und wesentlich mehr Serienausstattung sind die herausragenden Stärken der neuen High-Performance-Automobile aus Affalterbach. Mit den neuen allradgetriebenen S-Modellen erreichen wir neue Kunden und Märkte.“

Mit einer Beschleunigung in 3,6 Sekunden von null bis 100 km/h nimmt der E 63 AMG S-Modell eine absolute Spitzenposition im Wettbewerbsumfeld ein; die Höchstgeschwindigkeit liegt elektronisch begrenzt bei 250 km/h. Neben der Leistungssteigerung hat daran auch der performance-orientierte AMG Allradantrieb 4MATIC mit einer Kraftverteilung von 33 zu 67 Prozent (Vorder-/ Hinterachse) einen großen Anteil. Die perfekte Traktion beim Beschleunigen verhindert schlupfbedingte Verluste wirkungsvoll. Beim neuen S-Modell entwickelt der AMG 5,5-Liter-V8-Biturbomotor eine Höchstleistung von 585 PS und ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmetern – das ist ein Zuwachs um 28 PS gegenüber dem zuvor optional erhältlichen AMG Performance Package. Ermöglicht wird der Leistungs- und Kraftzuwachs durch eine Anpassung der Motorapplikation, eine Erhöhung des Spitzendrucks und eine Anhebung des Ladedrucks von 0,9 auf 1,0 bar. Mit 557 PS und 720 Newtonmeter legt auch das „Basismodell“ um 32 PS und 20 Newtonmeter zu. Trotz mehr Leistung und besseren Fahrleistungswerten sollen alle Modelle des E 63 AMG höhere Effizienz, niedrigere Verbrauchswerte und geringere Abgasemissionen bieten.